Steuerung und Visualisierung einer Abwasseranlage in der Chemischen Industrie

Die installierte Anlage besteht aus einem PC für die Prozessvisualierung (InTouch) mit einer Kopplung zu einer unterlagerten SPS (S5). Auf der Prozessvisualisierung werden aktuelle Anlagenzustände bzw. Istwerte der Meßstellen dargestellt und auf der Festplatte aufgezeichnet. Der PC wirkt steuernd auf die SPS, unter anderem zur Störungsmeldung bei Grenzwertüberschreitungen, zur Störungsquittierung und zur Sollwertvorgabe.

Die Kopplung zwischen PC und SPS erfolgt seriell. Anschluss auf der PC-Seite ist die COM 2, Anschluss auf der SPS-Seite ist die 2.Schnittstelle auf der CPU 928B. Die Kommunikation basiert auf den V.24 Signalen TxD, RxD und Ground.

Der Telegrammverkehr wird über die Prozedur 3964R und den Interpreter RK 512 geregelt.